Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb!

0

Herzlich Willkommen!

* alle Preise inkl. MWSt

Tee- & Weinverkostung

Tee- & Weinverkostung

Sie möchten hochwertige Bio Tees und Bio Weine verkosten und hautnah erleben?

Auf Reservierung veranstalten wir für Sie in gemütlicher Atmosphäre eine Teeverkostung oder Weinverkostung.

In der Gustimo Holzblockhütte erfahren Sie bei einer Verkostung vieles rund um Herkunft, Anbau, Herstellung und Verarbeitung von Tee und Wein.

 

Weinverkostung im Zillertal!

Inmitten der Tiroler Bergwelt, in einem tollen Ambiente, werden hier edle Tropfen verkostet. Das ist ein besonderes Erlebnis. Zur Weinverkostung reichen wir Brot oder Käse.

 

Snacks während der Weinverkostung

Ob Brot oder Käse zur Weinverkostung Sinn oder Unsinn sind, streiten sich die Weinkenner ohne brauchbares Ergebnis. Die Befürworter schwören auf die neutralisierende Wirkung von Brot und Käse, die Gegner verweisen auf einen verfälschten Geschmack durch die Speisen.

Die Weinprobe bei Gustimo ist wohl eher auf Geselligkeit, gemütliches Beisammensein und gemeinsamen Genuss von leckeren Weinen aus biologischem Anbau ausgerichtet.

 

Weinverkostung: schauen, riechen und dann erst trinken

Die Weinsprache

Die Weinsprache ist die Fachsprache von Winzer, Sommelier und anderen fachkundigen Weininteressierten. Zahlreiche „seltsame“ Wörter, die benutzt werden, um die Feinheiten ausdrücken zu können. Für Laien ist es schwer, den Fachkundigen im Gespräch zu folgen. Innerhalb der Weinsprache gibt es die Weinsprache der Antike, die deutsche Winzersprache und die Önologische Weinsprache.

In den 1980er definierte man das „Aromarad“, um eine einheitliche „Sprache“ unter Weinkennern zu haben.

 

Machen Sie sich ein Bild vom Wein

Während einer Weinprobe kann man sich ein Bild vom Aussehen, Geruch und Geschmack der Weine machen. Die Weinverkostung wird auch Degustation genannt. Degustation kommt aus dem Französischen und bezieht sich auf das Verkosten von Wein und wird meist von Weinexperten benutzt.

 

Notizen machen

Natürlich bekommt jeder Teilnehmer eine Übersicht der Weine, um Notizen machen zu können. Übrigens: Nur keine Zurückhaltung – es gibt keine falschen Notizen, die Eindrücke über die Weine sind meist sehr subjektiv und individuell. Meist entsteht durch unterschiedliche Wahrnehmung sogar eine ausgelassene und angenehme Stimmung, Witz und gute Laune unter den Weintrinkern.

 

Die Optik

Wird das Glas geschwenkt, erkennt man den Gehalt des Weines. Der Wein läuft in dickflüssig erscheinenden „Tränen“ an der Glaswand hinunter. Je mehr dieser dickflüssiger Tropfen die Glaswand herab gleiten, desto gehaltvoller ist der Wein.

Erst jetzt schaut man tiefer ins Glas. Der Farbton und die Intensität der Farbe sind sehr aussagekräftig über die Eigenschaft des Weines.

Bei Rotweinen kann man davon ausgehen, dass je heller seine Farbe ist, desto älter der Jahrgang. Die Farbstoffe der Rotweine setzen sich im Laufe der Zeit am Flaschenboden ab. Sehr dunkle Weine stammen eher aus Anbaugebieten mit heißerem Klima.

Weißweine werden dunkler, je älter der Jahrgang ist. Die Farbe von Weißweinen kann grüngelb, goldgelb oder auch hellbraun sein.

 

Der Geruch

Steckt man die Nase tief ins Glas, um den Duft des Weines wahrzunehmen, erkennt man subjektiv und individuell die Düfte, die einem vertraut sind. Auch hier ist es wieder schön zu erleben, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen meist sind.

Generell wird beim Wein in verschiedene Aromastufen eingestuft: fruchtig, blumig, holztypisch, grasig, Karamell oder Honig und Gewürznoten.

 

Der Geschmack

Endlich darf probiert werden! Der Geschmack des Weins zeigt sich am besten, wenn er zuerst geschlürft und dann kurze Zeit im Mund belassen wird, er intensiviert sich mit dem hin- und her bewegen mit der Zunge im Mund. Man spricht hier vom „Wein durchkauen“.

Mit der Zeit entfalten sich die Aromen im Mund. Die Geschmacksaromen werden wieder in verschiedene Aromagruppen eingeteilt.

Wie fühlt sich der Wein an? Cremig, ölig, samtig? Auch hier erkennt  jeder individuell seinen eigenen vertrauten Geschmack.

 

Ausspucken

Üblicherweise wird der Wein nun in ein dafür bereitstehendes Gefäß gespuckt, um für die folgenden Weine nüchtern zu sein.

 

Die Geselligkeit

Natürlich muss nicht immer fachgesimpelt werden. Es ist auch ein schönes Erlebnis mit Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen in angenehmer Atmosphäre die Weine zu trinken und zu genießen.

 

Welche Weine werden verkostet?

Die Auswahl der Weine richtet sich nach den Wünschen der anwesenden Weintrinker.

Erst wird Weißwein dann Rosèwein und zum Schluss Rotwein verkostet. Innerhalb der Sorten werden erst die leichteren, dann die schwereren, vor den lieblichen die trockenen und vor den alten die jungen Weine verkostet.

 

Termine und Preise für eine Weinverkostung erfahren Sie auf Anfrage.


 

  Weinverkostung  Verkostung Grüntee    Weinkeller

 

It´s tea time – Teeverkostung im Zillertal

Erfahren Sie mehr über Bio Tee und dessen Herstellung bei einer Verkostung im Zillertal

In der gemütlichen Gustimo-Holzblockhütte veranstalten wir auf Reservierung Teeverkostungen. Es gibt viele interessante Informationen rund um den Tee.

Aus einer Auswahl aus etwa 70 offenen Tees und Tee-Spezialitäten gibt es eine Menge zu probieren. Gustimo Tee ist überwiegend aus biologischem Anbau oder aus kontrollierter Wildsammlung.

 

Mitschreiben erlaubt

Die Teeverkoster erhalten ein Tee-Menü mit den Teesorten, um Notizen für den späteren Einkauf zu machen. Mitschreiben ist erwünscht und hilfreich.

 

Teeverkostung mit allen Sinnen

Wie sie vielleicht schon in unserer Information für Teezeremonien lesen konnten, gibt es jede Menge verschiedener Weisen, wie man Tee zubereiten kann. In China oder Japan kann eine Teezeremonie mehrere Stunden oder Tage dauern. Die Teeverkostung auf einer dieser Weisen durchzuführen würde den Rahmen sprengen.

Wir beschränken uns in den meisten Fällen auf die Zubereitungsweise, wie sie die Teetrinker zu Hause dann praktizieren.

 

Aufgießen

Die Tees werden frisch aufgegossen. Unterschiedliche Tees brauchen unterschiedliche Aufgusstemperatur und Ziehzeit. Die richtige Zubereitung der verschiedenen Teesorten wird während der Verkostung genau erklärt.

 

Betrachten

Bis die Tees abgekühlt und getrunken werden können, werden die trockenen Teesorten betrachtet. Farbe, Zusammensetzung und Aussehen wird hier beurteilt.

Wer möchte, darf die feuchten Teeblätter von Grüntee, Weißtee oder Schwarztee auch noch unter die Lupe nehmen. Der Geruch der Teesorten von Grüntee oder Schwarztee sollte die typischen Gerüche seines Anbaugebietes enthalten.

 

Schmecken

Den Tee von einem Löffel oder der Probierschale direkt einschlürfen. Das Schlürfen mag sich seltsam anhören, ist aber in dem Fall sehr hilfreich. Hat der Tee mehr Sauerstoff, kann er seine Aromen besser entfalten.

Umspült der Tee den Gaumen, erkennt man verschiedene Aromen. Fruchtig, frisch, würzig, usw.

 

Ausspucken

Auch bei der Teeverkostung wird der Tee in einen dafür vorgesehenen Behälter gespuckt – aber nur, wer will.

 

Die Geselligkeit

Wie auch bei der Weinverkostung, dreht sich bei Gustimo Verkostung von Tee wieder viel um das gemütliche Beisammensein und die Geselligkeit.

 

Termine für eine Teeverkostung erfahren Sie auf Anfrage.

 

Teeverkostungen sind übrigens gratis!

 

 

Anfrage für Verkostung

Wir freuen uns darauf, Ihnen unsere Produkte hautnah zu präsentieren.

* Pflichtangaben